Kommentar zum heutigen Evangelium

Hl. Thomas von Aquin (1225-1274), Dominikaner, Theologe und Kirchenlehrer Homilie über das Credo „Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Schatz“ Es ist passend, dass das Ziel all unserer Wünsche, nämlich das ewige Leben, den Abschluss all dessen bildet, was uns im Credo zu glauben vorgelegt wird mit den Worten: „an das ewige Leben.…

Kommentar zum heutigen Evangelium

Hl. Teresa von Avila (1515-1582), Karmelitin, Kirchenlehrerin Rufe der Seele zu Gott, 8 (Kösel Verlag Kempten 1938, S. 303f.) Die Sorgen diese Welt und der trügerische Reichtum ersticken das Wort O Herr, mein Gott, du hast Worte des Lebens, in denen alle Sterblichen finden könnten, wonach sie verlangen, wenn sie nur suchen wollten! Aber, o…

Kommentar zum heutigen Evangelium

Hl. Theresia Benedicta a Cruce [Edith Stein] (1891-1942), Karmelitin, Märtyrerin, Mitpatronin Europas Das Gebet der Kirche, 1936, Geistliche Texte I  „Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde“ Als der Herr den Kelch nahm, dankte er; wir können dabei an die Segensworte denken, die ja einen Dank an den Schöpfer enthalten. Wir wissen…

Kommentar zum heutigen Evangelium

Nachfolge Christi, geistliche Schrift aus dem 15. Jh. II, 1 (Goldmann Verlag, München 1989, S. 48 ff.) Fürchtet euch nicht vor den Menschen! Denn nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird „Du hast hier keine dauernde Stadt“ (vgl. Hebr 13,14) und, wo immer du seiest, bist du ein Fremdling und Wanderer; und nirgends wirst du…

Kommentar zum heutigen Evangelium

Hl. Ephräm (um 306-373), Diakon in Syrien, Kirchenlehrer Dreifaltigkeitshymnus „[…] der eine Gott und der eine Herr, nicht in der Einzigkeit einer Person, sondern in den drei Personen des einen göttlichen Wesens“ (Präfation) Refrain: Gepriesen sei, der dich uns schickt! Nimm dir also als deine Zeichen die Sonne für den Vater, das Licht für den…

Kommentar zum heutigen Evangelium

Hl. Bernhard (1091-1153), Zisterziensermönch und Kirchenlehrer Über die Stufen der Demut und des Stolzes, 1−2 „Und wohin ich gehe – den Weg dorthin kennt ihr“ „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“ (Joh 14,6). Als Weg nennt er die Demut, die zur Wahrheit führt. Die eine ist die Mühe, die andere aber die…

Kommentar zum heutigen Evangelium

Sel. Paul VI. (1897-1978), Papst von 1963-1978 Botschaft zum Weltgebetstag für Geistliche Berufe 1971 Er ruft sie einzeln beim Namen Als Jesus sich selbst den „Guten Hirten“ nannte, schloss er sich einer langen biblischen Tradition an, die seinen Jüngern und anderen Hörern geläufig war. Der Gott Israels hatte sich tatsächlich immer als der Gute Hirt…

Kommentar zum heutigen Evangelium

Hl. Thomas von Villanova (um 1487−1555), Augustinereremit, dann Bischof Predigt zum Sonntag in Albi (in Homiliarius Breviarii Romani, Card. Vivès) „Mein Herr und mein Gott!“ „Wenn ich nicht die Male der Nägel an seinen Händen sehe und wenn ich meinen Finger nicht in die Male der Nägel und meine Hand nicht in seine Seite lege,…

Kommentar zum Osterevangelium

Homilie, dem hl. Johannes Chrysostomus (um 345-407), Priester in Antiochia und später Bischof von Konstantinopel, Kirchenlehrer Osterpredigt, katechetische Rede auf den heiligen und strahlenden Tag der herrlichen und heilbringenden Auferstehung Christi, unseres Gottes „Komm, nimm teil an der Freude deines Herrn!“ (Mt 25,23) Wenn jemand fromm ist und Gott liebt, erquicke er sich an dieser…

Kommentar zum Karfreitag

Hl. Maximus von Turin (?-um 420), Bischof Predigt 38; PL 57,341s; CCL 23,149s Das Zeichen des Heils In seiner Passion hat der Herr alle Schuld des Menschengeschlechts auf sich geladen, damit es fürderhin nichts mehr gebe, was den Menschen belastet. Das Kreuz ist also ein großes Mysterium; durch dieses Zeichen ist die ganze Welt gerettet,…